LED TV Test 2017 » die beliebtesten Full HD Fernseher

In unserem LED TV Test & Vergleich haben wir die beliebtesten LED Fernseher mit Full HD Auflösung ausgesucht und bewertet. Anschließend haben wir für Dich interessante Informationen über die LED Technologie zusammengefasst.

LG 55LB731V

Dieser 3D Smart TV überzeugt mit seinem edlen Design und einem sehr guten Bild. Besonders bei HD Inhalten kann der Fernseher seine Stärken unter Beweis stellen. Der Kontrast, Schwarzwert und die klare Farbdarstellung sind wirklich überdurchschnittlich gut. Manche Käufer berichten über eine leicht ungleichmäßige Panelausleuchtung und langsames Betriebssystem, empfinden dies aber nicht als störend. Trotz der genannten Nachteile und des relativ hohen Preises ist der LG55LB731V auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

7.7
2 Samsung UE55J5150

Samsung UE55J5150

Der Samsung UE55J5150 ist ein klassisches Fernsehgerät mit einer Full HD Auslösung. Bei diesem Gerät hat der Hersteller sich mehr auf die Bildqualität und Verarbeitung fokussiert, ohne Smart TV und 3D Funktion. Das ist ihm mit Sicherheit gelungen, nur leider verblasst das brillante Bild bei zunehmendem Blickwinkel etwas. Sollten Sie auf die Funktionsvielfalt verzichten können, erwartet Sie ein preisgünstiger LED Fernseher mit einer überdurchschnittlich guter Bildqualität.

7.7
Bester Preis 3 Grundig 55 GFB 6621

Grundig 55 GFB 6621

Der Grundig 55 GFB 6621 (betrifft auch 6622) ist trotz des niedrigen Preises ausgezeichnet ausgestattet und liefert top Bildqualität, die man teilweise bei deutlich teureren Fernsehern nicht hat. Die Verarbeitung schwächelt etwas, ist allerdings keinesfalls billig. Der Funktionsumfang in dieser Preisklasse ist nicht zu übertreffen. Daher ist dieses Gerät unser LED TV Vergleich Preis-Leistungssieger.

8.2
€499,99 €999,00 Zum Shop
Bericht lesen
4 Samsung UE55J5550

Samsung UE55J5550

Der Smart TV aus dem Hause Samsung ist, in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis, eine Referenz. Sie erhalten ein solide verarbeitetes Gerät mit nützlichen Streaming-Apps, Screen Mirroring Funktion, einer ausgezeichneter Bild-/Tonwiedergabe und das zu einem unschlagbaren Preis. Sollten Sie also 3D Fernsehen und USB Recording (Timeshift) verkraften können, dann ist dieses Gerät eine klare Empfehlung.

8.2
5 Sony BRAVIA KDL-55W805B

Sony BRAVIA KDL-55W805B

Der Sony BRAVIA KDL-W805B ist super verarbeitet, bietet ein erstklassiges Bild und alle denkbaren Funktionen. Das Preis-Leistungsverhältnis des 3D Smart TV ist vorbildlich. Die einzigen erwähnenswerte Schwächen sind, ein relativ träges Betriebssystem und eine gewöhnungsbedürftige Bedienoberfläche. Nichtsdestotrotz ist dieses top ausgestattetes Gerät ein offensichtlicher Favorit.

8.5
Preis-Leistung 6 Samsung UE55J6250

Samsung UE55J6250

Für diejenigen, die auf die 3D Funktion, verzichten können und einfach einen Smart TV mit einer ausgezeichneten Wiedergabe von Full HD Inhalten suchen, kommen hier auf den vollen Genuss. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ist bei diesem Gerät unschlagbar.

8.5
7 Samsung UE55J6350

Samsung UE55J6350

Für das richtige Kino-Feeling ist der Samsung UE55J6350 mit dem gekrümmten Bildschirm genau das Richtige. Die Bildqualität ist überraschend gut und überzeugt mit der Klarheit der Farben. Für alle Kinoliebhaber, die auf 3D und USB Aufnahme Funktion verzichten können, ist dieser LED Smart TV eine klare Kaufempfehlung.

8.6
Empfehlung 8 Samsung UE65H6470

Samsung UE65H6470

Der Samsung UE55H6470 ist super verarbeitet und mit allen möglichen Funktionen ausgestattet. Das Bild ist besonders bei bewegten Szenen auf einem ganz hohem Niveau. Einen kleinen Abzug gibt es für ein relativ schnelles Verblassen der Farben bei zunehmendem Blickwinkel und aufgrund des ab und zu eintretendem DSE (Dirty Screen Effect). Trotz dessen ist das Gerät in seiner Preisklasse und sogar darüber teilweise unschlagbar. Der Samsung H6470 ist somit unser LED TV Test Testsieger.

8.9

Unterschied LCD und LED Fernseher

Grundsätzlich sind alle LED Fernseher auch LCD Fernseher. Beide Technologien basieren darauf, dass der Aufbau des Bildschirms aus Flüssigkristallen besteht. Durch die emittierten Stromimpulse werden die Teilchen angeregt, wodurch deren Ausrichtung geändert wird. Durch diesen Prozess wird die Lichtdurchlässigkeit und somit die Farbwiedergabe beeinflusst. Angesichts dessen benötigen die LCD und LED TVs eine Hintergrundbeleuchtung. Bei den LCD Geräten wird hierfür quasi eine Lechtstoffröhre verwendet, während die LED Fernseher mit Leuchtdioden ausgestattet sind. Somit sind die LED Fernseher sparsamer und von der Bauart deutlich flacher.

Vorteile der LED gegenüber LCD Fernseher

  • Besserer Schwarzwert
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Langlebiger
  • Flachere Bauweise

back to menu ↑

Unterschied Direct LED und Edge LED

Es gibt zwei Bauarten der LED Fernseher: Edge LED und Backlight LED, auch Direct LED genannt. Der Unterschied ist relativ einfach zu erklären.

Bei den Direct LED Geräten sind einige LEDs hinter dem Bildschirm angeordnet, die das Display direkt ausleuchten. Diese Bauweise ermöglicht die Dioden einzeln zu steuern, wodurch lokale Bereiche im Bild bei Bedarf gedimmt werden können. Dadurch wird der Stromverbrauch gesenkt und der Schwarzwert verbessert.

Bei Edge LED Fernsehern befinden sich die Leuchtdioden im Rahmen. Damit der Bildschirm ausgeleuchtet werden kann, wird das Licht von mehreren Spiegeln umgelenkt. Der Vorteil dieser Bauweise ist, dass die Edge Geräte etwas flacher gebaut werden können. Die Nachteile gegenüber der Backlight TVs sind, ungleichmäßigere Panelausleuchtung (Clouding), reduzierter Betrachtungswinkel, schlechterer Schwarzwert und geringere Reaktionszeit.

Vorteile der Direct LED gegenüber Edge LED Fernseher

  • Besserer Schwarzwert durch Local Dimming
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Gleichmäßigere Panelausleuchtung (kein Clouding)
  • Größerer Betrachtungswinkel
  • Bessere Reaktionszeit

back to menu ↑

Local und Global Dimming

Das Dimming wird zur Regulierung der Helligkeit bei der Bildwiedergabe verwenden. Hierbei wird die Hintergrundbeleuchtung je nach der benötigten Helligkeitsstufe angepasst.

Beim Global Dimming wird die Lichtintensität über den gesamten Bildinhalt verändert. Dieses Prinzip findet man bei den gewöhnlichen LCD und Edge LED Fernsehern, wobei die LED-Technologie hier die Nase vorn hat. Die LCD TVs, die mit Leuchtstoffröhren ausgeleuchtet werden, können nicht unter etwa 15% der maximalen Leistung herabgesetzt werden. Unterhalb dieses Wertes fängt die Leuchtquelle nämlich an zu flackern. Die LED-Dioden erlauben eine stabile Dimmung bis hin zu unter 1% und erzielen somit einen besseren Schwarzwert.

Das Local Dimming findet man ausschließlich bei den Direct bzw. Backlight LED Geräten wieder. Mittels dieser Methode können die LEDs im Hintergrund einzeln angesteuert werden. Die Praxis hat gezeigt, dass die einzelne Ansteuerung nicht erforderlich ist, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Anhand dessen haben die Hersteller Bereiche bzw. Cluster Dimming, mit bis zu paar Tausend Dioden, definiert. Das ermöglicht die Bildinhalte lokal, je nach der benötigten Helligkeitsstufe, auszuleuchten. Der besondere Vorteil hierbei ist, dass der Schwarzwert global und lokal deutlich verbessert wird. Somit ist Local Dimming eine Steigerung der Global Dimming Technologie.

back to menu ↑

Full HD oder doch lieber 4K Fernseher?

Solltest Du den Unterschied zwischen Full HD und UHD nicht kennen, verweisen wir Dich gerne auf folgenden Beitrag: Fernseher Test & Kaufberatung.

Seit der Einführung der 4K bzw. UHD Geräte stellen sich einige potentielle Käufer die Frage, ob ein Full HD Fernseher noch zeitgemäß sei. Du kannst beruhigt sein, denn ein guter LED TV mit der Full HD Auflösung kann nach wie vor atemberaubende Bilder liefern, natürlich wenn das entsprechende Videomaterial zur Verfügung steht. Oft wird das gesamte Potential des Fernsehers allerdings nicht vollkommen ausgeschöpft. Es werden häufig hochwertige Geräte erworben, aber nur für SD Inhalte genutzt.

Die UHD Fernseher liefern die 4-fache Auflösung und somit eine deutlich höhere Detailtiefe. Dadurch wirken die Bilder noch schärfer, was einen geringeren Sitzabstand zum Bildschirm ermöglicht. Ohne den entsprechenden 4K Inhalt liefert ein UHD Fernseher im Normalfall eine ähnliche Bildqualität. Einige aktuelle Modelle verfügen über die 4K-Upscaling Funktion, die einem gewöhnlichen HD Bild einen gewissen Boost verleihen. Nichtsdestotrotz gibt es aktuell eher wenig UHD Material zu bewundern. Darüber hinaus rechtfertigt für Einige der Unterschied zu Full HD nicht den höheren Preis. Ein UHD Fernseher ist demnach was für Technikfreaks bzw. Leute, die auf dem neusten Stand bleiben wollen.

back to menu ↑

DVB-T, DVB-C  und DVB-S – Unterschied

Alle Fernseher in unserem LED TV Test haben den sogenannten Tripple Tuner, der DVB-T, DVB-C und DVB-S unterstützt. Viele fragen sich allerdings was das heißt, wo der Unterschied ist und worauf man in der Zukunft achten sollte.

DVBT-DVBC-DVBS-1

DVB ist aus dem Englischen abgeleitet und heißt Digital Video Broadcasting, also digitale Video Rundfunkübertragung.

DVB-T (T für Terrestrial) ist eine gewöhnliche Übertragung der Sender über die Antenne. In diesem Fall benötigst Du keinen zusätzlichen Receiver bzw. einen kostenpflichtigen Anbieter, um die Kanäle zu empfangen. Im Schnitt beläuft sich die Anzahl der Sender bei etwa 30 Stück, kann allerdings von Region zu Region unterschiedlich ausfallen. Der DVB-T Empfang ermöglicht keine HD-Übertragung und ist sehr anfällig auf Störungen, die beispielsweise durch Unwetter hervorgerufen werden können.

DVB-C (C für Cable) benötigt zum Empfang der Sender normalerweise einen externen Receiver. Hiermit können deutlich mehr Kanäle (auch in HD), als mit DVB-T empfangen werden, allerdings nicht kostenlos. Dafür brauchst Du einen Anbieter, der je nach gebuchtem Abo ein kostenpflichtiges Paket freischaltet. Zu den bekanntesten Betreibern gehören beispielsweise Sky und Kabel Deutschland. Die Bildqualität via DVB-C ist im Vergleich zu DVB-T deutlich besser und so gut wie gar nicht vom Wetter abhängig.

DVB-S (S für Satellite) steht für den Senderempfang per Satellit. Damit die Sender empfangen werden können, benötigt man in diesem Fall, ähnlich wie bei DVB-C, einen externer Receiver. Da die aktuellen TVs weitgehend mit einem Tripple Tuner ausgestattet sind, ist der Empfang via Satellit damit ebenfalls abgedeckt. Mit der SAT-Schüssel kannst Du weltweit alle möglichen Kanäle empfangen, unter anderem in HD-Qualität. Der einzige Nachteil von DVB-S ist, dass der Empfang bei schlechtem Wetter anfälliger auf Störungen, als DVB-T, reagiert.

Unsere Empfehlung: Falls Du die Sender über die Antenne ab 2017 in HD empfangen möchtest, dann benötigst Du einen Fernseher mit DVB-T2 (HEVC).

Diese Beiträge können für Dich ebenfalls interessant sein.

Fernseher Kaufberatung
Universal Fernbedienung Vergleich
UHD TV Vergleich

Bitte hinterlasse eine Bewertung zum unseren LED TV Test.

9 votes, average: 4,89 out of 59 votes, average: 4,89 out of 59 votes, average: 4,89 out of 59 votes, average: 4,89 out of 59 votes, average: 4,89 out of 5 (9 votes, average: 4,89 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...
Register New Account
Reset Password
Compare items
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0