UHD TV Test 2017 » die besten 4K Fernseher

In unserem UHD TV Test & Vergleich haben wir die besten TVs mit 4K Auflösung ausgewählt und bewertet. Darüber hinaus haben wir für Dich interessante Informationen, die Du über die UHD Fernseher wissen solltest.

Empfehlung Panasonic TX-55DXW604

Panasonic TX-55DXW604

Die Verarbeitung sowie die Bildqualität von Panasonic TX-55DXW604 ist auf dem höchstem Niveau. Die Bilder sind kontrastreich und gestochen scharf. Schnelle Bewegungsabläufe werden sehr flüssig dargestellt. Bis auf die 3D Funktion ist das Gerät bestens ausgestattet. Besonders interessant ist der Quattro-Tuner, der durch das zusätzliche TV>IP die Wiedergabe der TV-Programme, beispielsweise am Notebook, Tablet oder Smartphone, ermöglicht. Der einzige Punkt, der nicht ganz überzeugt ist, die mittelmäßige Tonqualität. Für den normalen Gebrauch sind die integrierten Lautsprecher allerdings vollkommen in Ordnung. Der Hersteller hat einen erstklassigen UHD-Fernseher, zu einem top Preis-Leistungsverhältnis, auf den Markt gebracht. Aus diesem Grund ist der Panasonic TX-55DXW604 unser UHD TV Vergleichssieger.

9
2 LG 55UF8509

LG 55UF8509

Das Gerät aus dem Hause LG überzeugt in nahezu allen Hinsichten. Die Optik ist durch die Materialkombination zwischen dem schmalen Rahmen und Alu-Standfuß hochwertig. Das Bild ist sowohl bei 4K, als auch bei HD Inhalten unbeschreiblich gut. Lediglich der Schwarzwert konnte uns nicht ganz überzeugen. Die Ausleuchtung des Panels ist im Allgemeinen sehr gut, bis auf die Ecken, an denen leichtes Clouding auftreten kann. Der Funktionsumfang des 3D Smart TVs ist mehr als üppig. Sie sollen auf jeden Fall darauf achten, dass Ihr Fernseher ab der Charge vom März 2016 ist. Bei den vorherigen Geräten tritt öfters mal Crosstalk/Ghosting auf. Das LG UF8509 Modell kann locker mit höheren Preisklassen aufnehmen und ist unsererseits eine klare Empfehlung.

9
3 Samsung UE55JU6550

Samsung UE55JU6550

Dieser Curved Smart TV mit 4K Auflösung überzeugt hat uns und viele Kunden in einigen Punkten überzeugen können. Die Farbwiedergabe ist brillant, farbenfroh und reich an Details. Dank der UHD Upscaling Technologie werden sogar normale HD Inhalte schärfer und lebendiger. Der einzige nennenswerter Nachteil macht sich bei schnellen Szenen bemerkbar, indem die Konturen der bewegten Objekte etwas unscharf werden. Der Fernseher wird übrigens mit einer zusätzlichen Touch Fernbedienung geliefert, mit der die Apps deutlich benutzerfreundlicher genutzt werden können. Der Quad Core Prozessor bringt genügend Leistung mit sich, so dass alle Smart Dienste flüssig ablaufen. Wer auf 3D verzichten kann und einen top ausgestatteten UHD Fernsehr sucht, ist bei diesem Einstiegsmodell genau richtig.

8.7
4 Samsung UE55HU7200

Samsung UE55HU7200

Der Samsung HU7200 mit dem Curved Design ist ein Exot mit seinen Vor- und Nachteilen. Die Bilddarstellung ist, dank des erstklassigen Kontrastes und Schwarzwertes, erste Klasse. Leider sind vereinzelte Geräte von Clouding betroffen und der Bildschirm spiegelt doch etwas zu stark. Die Ausstattung des Smart TVs ist mehr als üppig, allerdings ohne 3D und USB Recording. Dieser Curved UHD TV kann trotz seiner Schwächen locker mit höheren Preisklassen mithalten.

8.3
5 LG 49UB830V

LG 49UB830V

Der LG UB830V ist ein gut verarbeiteter 3D Smart Fernseher mit starkem Bild und einer top Ausstattung. Sowohl 4K als auch der HD Content bewegt sich auf einem ganz hohem Niveau. Die 3D Wiedergabe ist teilweise besser, als bei manch einem Konkurrenten in einem höherem Preissegment. Der LG schwächelt allerdings etwas mit dem Sound und insbesondere mit der Bedienungsfreundlichkeit. Die Benutzeroberfläche ist etwas überfüllt und unübersichtlich gestaltet. Ferner ist die Menüführung sowie die Smart TV Dienste gelegentlich nicht so flüssig, wie man es von anderen Geräten kennt. Im Allgemeinen ist LG UB830V ein tolles 3D UHD TV mit großen Stärken und kleinen Macken.

8.2
6 Samsung UE55JU6050

Samsung UE55JU6050

Der Samsung UE55JU6050 Smart TV ist bis auf 3D und Scart-Anschluss bestens ausgestattet. Die Ausführung der Apps ist dank des Quad-Core Prozessors sehr zügig. Die Bildqualität, gleichmäßige Ausleuchtung des Panels sowie das Hochskalieren der HD Inhalte auf UHD Qualität überzeugen sofort. Trotz des 50 Hz Panels wirken die Bilder flüssig. Bei sehr schnellen Bewegungsabläufen kann es allerdings zu kurzzeitigen Aussetzern kommen. Trotz dieser geringfügigen Schwäche und der fehlenden 3D Funktion ist dieses Einstiegsmodell top ausgestattet und auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

8.1
7 Samsung UE55JU6850

Samsung UE55JU6850

Der Samsung UE55JU6850 ist gut verarbeitet und gibt ein tolles, kontrastreiches, gestochen scharfes Bild wieder. Durch das verbaute 50 Hz Panel, kann es bei etwas schnelleren Szenen allerdings zu kurzen Aussetzern kommen. Unsere Recherchen ergaben, dass die 55" Modelle öfters unter Clouding leiden. Daher ein Tipp unsererseits, gleich nach dem Erwerb die Gleichmäßigkeit der Panelausleuchtung überprüfen. Trotz der erwähnten Schwächen ist Samsung JU6850 ist im Allgemeinen ein gutes Einstiegsmodell in die 4K Welt.

8
8 Samsung UE55JU6450

Samsung UE55JU6450

Der Samsung JU6450 bietet einen soliden Einstieg in die 4K Liga. Die Bildqualität der UHD-Inhalte sowie das Upscaling der HD Inhalte ist einsame Spitze. Leider ist die Ausleuchtung des Bildschirms nicht bei jeden Gerät zu 100% gleichmäßig. Darüber hinaus macht sich die 50 Hz Technologie bei schnellen Bewegungen bemerkbar. Da wird das sonst gestochen scharfe Bild kurzzeitig verwaschen. Der Funktionsumfang dieses Smart Fernsehers ist, bis auf das fehlende 3D, sehr üppig. Die Benutzeroberfläche ist selbsterklärend, allerdings etwas zu träge. Trotz der genannten Nachteile, ist der Samsung JU6450 klar zu empfehlen.

7.9

UHD und Full HD Fernseher

UHD (Ultra High Definition) wird oft mit 4K durcheinander gebracht. Dabei ist UHD lediglich ein Bildformat, das die 4K und 8K Auflösungen abdeckt. Während die Full HD Auflösung auf 1920 x 1080 Bildpunkte kommt, liefert die 4K Auflösung mit 3840 x 2160 die 4-fache Anzahl an Pixel. Geht man noch ein Schritt weiter, dann spricht man über 8K. Diese Technologie bringt das Bild auf 8192 x 4320 Bildpunkte und somit auf das 4-fache von 4K. Es fällt allerdings schnell auf, dass die Rechnung nicht ganz aufgeht. Das kommt daher, weil das ursprüngliche 4K Format eine Auflösung von 4096 x 2160 liefert und Ihren Ursprung aus dem Kinobereich hat. Die Fernseher Hersteller haben das nicht beachtet bzw. ignoriert und die Bildschirmauflösung 3840 x 2160 als UHD 4K festgelegt.

UHD TV Test

zurück zum Menü ↑

Welchen Mehrwert bietet ein 4K und 8K TV?

Die Zahlen, Daten, Fakten sprechen für sich und zwar, dass UHD eine deutlich höhere Schärfe der Bilder ermöglicht. Während bereits einige Hersteller die ersten 4K Fernseher auf dem Markt anbieten, sind die 8K TVs noch in Entwicklung.

Die Tatsache ist, dass die UHD Bildschirmauflösung ein deutlich schärferes Bild liefert. Somit kann der Sitzabstand zum Bildschirm um Einiges reduziert werden, ohne dass die Details verloren gehen. Im Endeffekt lohnt sich ein UHD Fernseher nur bei großen Bildschirmdiagonalen und einem relativ geringem Sitzabstand. Wenn Du einen 42” Fernseher hast und 4 m vom Bildschirm entfernt sitzt, dann ist die Sehschärfe nicht ausreichend stark, um einen Unterschied zwischen Ful HD und UHD zu erkennen.

zurück zum Menü ↑

Welche Nachteile hat ein 4K gegenüber einen Full HD TV?

Ein wesentlicher Nachteil der UHD Fernseher ist, ein höherer Stromverbrauch. Das verwundert uns nicht, da ein 4K TV eine deutlich höhere liefern muss und das kostet eben mehr Verbrauch. Während ein 55” Full HD LED Fernseher auf eine Leistungsaufnahme von 75 Watt kommt, verbraucht ein vergleichbarer 4K Fernseher schnell über das Doppelte.

Ein weiterer negativer Aspekt ist, die Verbreitung des 4K Materials. Es gibt aktuell einige Streaming Dienste, wie z.B. Amazon Instant Video, Netflix und YouTube, die UHD Inhalte anbieten, allerdings könnte die Auswahl etwas üppiger sein. Es werden demnächst auch weitere Anbieter, wie Maxdome und Sky dazukommen. Den genauen Zeitpunkt können wir allerdings nicht nennen.

LG Electronics 84LM960V Vierfaches Full-HD 4k TV-Test deutsch | CHIP

Dieses Video verdeutlicht den Unterschied zwischen einem Full-HD und UHD Fernseher.

Du musst ebenfalls bedenken, dass die 4-fache Display-Auflösung eine deutlich höhere Bandbreite benötigt. Somit solltest Du sicherstellen, dass der Internetanschluss die Datenmenge verarbeiten kann.

Ein UHD TV lohnt sich wirklich erst ab einer größeren Bildschirmdiagonale von etwa 55”. In diesem Fall kostet ein gutes Gerät schnell über 1000 €. Wir raten Ihnen lieber einen guten Full HD Fernseher, anstatt einen billigen 4K TV zu erwerben. Seit der Einführung von Ultra High Definition sind die Full HD Geräte nämlich deutlich günstiger geworden.

zurück zum Menü ↑

HDMI 2.0, 2.1 und HDR

Eine HDMI 1.4 Schnittstelle liefert eine maximale Übertragungsrate von etwa 10,2 Gbps. Diese Bandbreite unterstützt die Übertragung von 4K Inhalten, allerdings mit einer Farbreduktion. Demnach wird Anzahl der dargestellten Farben und somit die Datenmenge des Ultra HD Materials verringert. Dieses Quantisierungsverfahren schränkt das gesamte Potenzial des Fernsehers ein und war daher lediglich eine zwischenzeitliche Lösung.

Für den optimalen Transfer des 4K Materials mit HDR ist eine Übertragung von bis zu 18 Gbps notwendig. Um diese Spezifikation erfüllen zu können wurde das HDMI 2.0a Interface eingeführt.

[alert style=”info”]HDR (High Dynamic range) – Darstellung der Bilder mit einer deutlich erweiterten Kontrast- und Farbdarstellung. Somit werden die Details bei großen Helligkeitsabstufungen besser sichtbar, womit die Bilder realistischer wirken.[/alert]

Die HDMI Schnittstelle 2.0b unterscheidet sich im Großen und Ganzen nicht von der 2.0a Version. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass HDMI 2.0b die Synchronisation von mehreren Video-/Audioinhalten flüssiger verarbeiten kann. Einen anderen Kabel benötigst Du in diesem Fall nicht, da die maximale Bandbreite bis zu 18 Gbps unverändert bleibt.

HDMI 2.1 wird voraussichtlich im Jahr 2018 erscheinen und auch 8K unterstützen können. Der Mehrwert von HDMI 2.1 ist, dass die HDR-Metadaten dynamisch konfigurierbar sind. Mit den 2.0a/b Schnittstellen werden die Metadaten (vereinfacht: Verwaltungsdaten der Bildeinstellung) statisch verarbeitet und sind somit nicht für einzelne Abschnitte modifizierbar. Die dynamische Anpassung ermöglich die Bildwiedergabe, je nach Bewegungsablauf und Kontrastverhältnis, kontinuierlich zu verändern, um die maximale Bildqualität zu erreichen.

Unser Fazit: Ein 4K TV sollte auf jeden Fall zumindest über einen HDMI 2.0a bzw. 2.0b Anschluss verfügen. Zwischen den beiden Schnittstellen ist der Fortschritt relativ gering und somit nahezu zu vernachlässigen. Die Revolution wird mit HDMI 2.1 kommen, allerdings in voraussichtlich zwei Jahren.

Diese Beiträge können für Dich ebenfalls interessant sein.

Fernseher Kaufberatung
Universal Fernbedienung Vergleich
Universal Fernbedienung Vergleich

Bitte bewerte unseren UHD TV Test.

6 votes, average: 4,83 out of 56 votes, average: 4,83 out of 56 votes, average: 4,83 out of 56 votes, average: 4,83 out of 56 votes, average: 4,83 out of 5 (6 votes, average: 4,83 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...
Neues Konto erstellen
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Total (0)
Vergleichen
0